Ruhrtalradweg : Ein MUSS für jeden Radbegeisterten

Wer im Ruhrgebiet lebt und das Fahrradfahren liebt, der kennt diese schöne Strecke für Fahrradtouren. Ein über 240 Kilometer langer Radweg, der durch die komplette Kultur des Ruhrgebietes führt. Dabei kann man von Winterberg nach Duisburg fahren und auf einer Strecke, die gut beschildert ist, die Geschichte des Ruhrgebietes und seine Entstehung erforschen.

Man muss nicht immer ins Ausland fahren um einen erholsamen und kulturellen Urlaub zu erleben. Unsere Deutsche Heimat bietet selbst viele historische Sehenswürdigkeiten und tolle Strecken, welche besonders mit dem Fahrrad gut zu erkunden sind. Hier benötigt man keine Auto.

Der Ruhrtalradweg ist ein solches Erlebnis, das einem die Heimat mit samt der Geschichte und Kultur der Region ein bisschen näher bringt. 23 malerische Orte können Sie auf Ihrer Tour entlang der Ruhr genießen und erforschen. Traumhafte Aussichten, malerische Städtchen und zahlreiche Kulturangebote erwarten Sie auf diesen Fahrradweg. Und da Sie nicht mit dem Auto unterwegs sind, erleben Sie diese wundervolle Natur auf gesundem Wege – nämlich mit dem Fahrrad.

Wo beginnt der Ruhrtalradweg?

Ruhrtalradweg
Ruhrtalradweg

Wie schon erwähnt beginnt der Radweg in Winterberg. Winterberg, ein Schmuckstück im Rothaargebirge, ist mit seinen knapp 13.000 Einwohnern ein sehr beschaulicher Ort. Das kleine Städtchen ist bekannt als Wintersportort, da hier die Rennen der Bob- und Rennrodelelite ausgetragen werden. Außer einer Route des Fernwanderwegs, der hier vorbeiläuft, beginnt hier auch der bekannte Ruhrtalradweg.

Begonnen wird bei einem Höhenprofil in Winterberg auf 668 Metern über Normalhöhennull. Das ist der höchste Punkt der ganzen Strecke und bietet Ihnen schon zu Beginn eine atemberaubende Aussicht. Es gibt auf der Strecke zwar immer einige Steigungen, im Großen und Ganzen ist die Strecke jedoch eher eben, so das sie sich hervorragend mit dem Fahrrad meistern lässt. Auch für nicht geübte Fahrer und ältere Menschen ist diese Fahrradtour bestens geeignet. Der Erholungseffekt ist extrem hoch, da die Fahrradwege zu 50 Prozent über gepflegte Radwege geht, die abgelegen von befahrenen Straßen verlaufen. Natürlich führen einige Kilometer der Radstrecke auch durch viele malerische Ortschaften auf dem Weg, welche Sie dazu einladen, eine kleine Pause einzulegen und eine Brotzeit zu sich zu nehmen. Kulinarisch werden Sie auf jeden Fall auf Ihre Kosten kommen und die traditionelle ansässige Küche wird Sie mit lokalen Spezialitäten verwöhnen.

Die wenigen Kilometer, die auf Hauptverkehrsstraßen verlaufen, sind mit extra ausgelegten Radwegen ausgeschildert und sicher befahrbar. Auch für Familien besteht hier keine Gefahr, so dass auch die Kleinen gut mithalten können und dabei keinen unnötigen Risiken ausgesetzt sind.

Wo endet der Ruhrtalradweg?

Diese tolle Radtour am Ruhrtal entlang endet im Duisburg. Die Stadt mit seinen knapp 500.000 Einwohnern hat einen der größten Binnenhäfen in Europa, wenn nicht sogar der Welt. Duisburg ist als Knotenpunkt der Stahl- und Eisenindustrie weltweit bekannt, die bekannten Hochöfen zählt ebenso zu den Sehenswürdigkeiten wie das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt direkt am Hafen, welches unter anderem zwei historische Dampfschiffe zeigen. Hier endet die Radtour und Sie können bequem mit der Bahn oder Bus nach Hause fahren, die Verbindungen des öffentlichen Verkehrs im Nah- und Fernbereich sind hervorragend. So geht Ihr Urlaub noch ein bisschen weiter, ohne den Stress einer langen Autofahrt auf sich nehmen zu müssen.

Wie lang ist der Ruhrtalradweg?

Die Länge beträgt ca. 240 Kilometer. Diese 240 Kilometer ziehen sich von Winterberg über Iserlohn, Dortmund, Essen und Bochum bis nach Duisburg. Die Tour, welche Sie über mehrere Großstädte führt, ist in Kilometer unterteilt und kann so bequem im voraus geplant werden.

Wer sich viel Zeit lassen und nebenher auch noch die Sehenswürdigkeiten in Ruhe anschauen möchte, kann so genau die Route optimal planen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in großer Zahl und für die Verpflegung in den idyllischen Dorfgaststätten ist auch jederzeit gesorgt.

Die Länge dieses Weges kann man in drei bis fünf Etappen unterteilen und so eine angenehme Abenteuertour für sich selbst erstellen. Vollkommen frei von Zeitdruck und Fahrplänen.

Ein Beispiel für drei Etappen:

  1. Etappe Winterberg bis Arnsberg

Etappenlänge: 68 Kilometer

  1. Etappe Arnsberg über Schwerte nach Baak

Etappenlänge: 97 Kilometer

  1. Etappe Baak über Werden nach Duisburg

Etappenlänge: 60 Kilometer

Ein Beispiel für fünf Etappen:

  1. Etappe Winterberg bis Arnsberg

Etappenlänge: 68 Kilometer

  1. Etappe Arnsberg nach Hagen

Etappenlänge: 66 Kilometer

  1. Etappe Hagen nach Bochum

Etappenlänge: 30 Kilometer

  1. Etappe Bochum nach Mühlheim a.d. Ruhr

Etappenlänge: 60 Kilometer

  1. Etappe Mühlheim a.d. Ruhr nach Duisburg

Etappenlänge: 16 Kilometer

Natürlich können Sie Ihre Etappen ganz nach Ihrem Belieben zusammenstellen. Planen Sie Sehenswürdigkeiten mit in Ihre Etappe ein und erstellen Ihre Tour, so wie Sie es möchten. Je nach Leistungsstärke können Sie so einen ruhigen und entspannten Ausflug organisieren, auf welchem Sie sich erholen und nicht abmühen. Auch für Kinder ist dieser Radweg in fünf Etappen erheblich einfacher und entspannter zu befahren als nur in zwei oder drei Schritten, damit auch die Kleinen ihren Spaß haben und nicht auf halben Weg das Quengeln anfangen.

Wie viele Tage ist man auf dem Ruhrtalradweg unterwegs?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten und von vielen Variablen abhängig. Zum Beispiel davon, wie schnell Sie fahren. Dies ist ein Radweg, den man normalerweise nicht als Radrennstrecke absolviert. Auch nicht unerheblich ist die Art des Fahrrads, mit welchem Sie die Route befahren möchten. Mit einem Tourenrad ist das Vorwärtskommen natürlich erheblich schneller als mit einem Hollandrad. Hollandräder sind Stadträder und sind natürlich genau für diese ausgelegt. Unwegsame Strecken, welche auch einen Teil von dieser Tour ausmachen, sind mit diesen Fahrrädern schwerer zu befahren als mit anderen Rädern, daher wird hierfür auch mehr Zeit beansprucht.

Sie möchten auch die Sehenswürdigkeiten und Kulturangebote auf diesem Weg erkunden und genießen? Auch dann sollten Sie definitiv mehr Zeit einplanen, damit Sie in Ruhe und ohne Stress Ihre Ruhrtaltour genießen können. Planen Sie für jede Sehenswürdigkeit, welche Sie in Augenschein nehmen wollen, ein Zeitfenster von 30 bis 45 Minuten ein.

Planen Sie vorab Ihre Etappen und überlegen Sie sich, wie viele Kilometer Sie pro Tag hinter sich bringen möchten. Wenn Sie es gemütlich angehen lassen wollen, sich Sehenswürdigkeiten anschauen und auch die Fahrt mit allem drum herum genießen möchten, dann sollten Sie sechs bis sieben Tage für die gesamte Strecke einplanen. Möchten Sie einfach nur Fahren und eher mit dem Tourenrad sportlich aktiv bleiben, dann ist die Strecke auf jeden Fall in drei bis vier Tagen zu schaffen.

Wie viel Kilometer Sie fahren möchten und welche Etappen Sie einplanen, können Sie ganz bequem mit der Ruhrtalradweg App eruieren und planen. Diese einfach auf Ihr Smartphone laden und schon haben Sie alles, was Sie für Ihren Fahrradausflug entlang der Ruhr brauchen. Wissenswertes, Infos und die eigene Planungen können Sie vorab schon mit dieser App einstellen. Karten und alle Informationen rund um Übernachtungen und Verpflegung können Sie ebenfalls über Ihr Smartphone oder iPhone erhalten. Praktisch, um das Vorort-Gesuche zu vermeiden. Denn es gibt nichts schlimmeres als nach einer langen Radtour erst eine Bleibe suchen zu müssen. Mit dem GPS Ihres Mobiltelefons und der Ruhrtalradweg App wissen Sie immer genau, wo Sie sich befinden und welche relevanten Orte in der Nähe sind.

Empfehlungen für Tagesetappen sind ebenfalls über die App abzurufen. Diese können Sie je nach Lust und Möglichkeit in drei, vier oder fünf Etappen einteilen. So können SIE entscheiden, wie lange Sie unterwegs sind, wie viele Kilometer Sie zurücklegen  und welche Örtlichkeiten Sie gerne auf Ihrem Weg von Winterberg nach Duisburg alles sehen möchten.

Sind Sie eher kein Handytyp und wollen vor allem im Urlaub mal Ihr Mobiltelefon zu Hause lassen, dann legen Sie sich eine Ruhrtalradweg Karte zu. Diese können Sie entweder bei den einzelnen Touristinformationen der jeweiligen Städte holen oder auch über das Internet erwerben. Hier können Sie die Strecke abstecken und verfolgen, die Sie fahren möchten. Alle interessanten Orte und Übernachtungsmöglichkeiten sind darauf detailliert gekennzeichnet, so dass Sie immer wissen, an wen Sie sich wenden müssen.

Welche Städte liegen auf Weg dieser bekannten Fahrradtour?

  • Winterberg
  • Olsberg
  • Meschede
  • Bestwig
  • Arnsberg
  • Wickede
  • Ense
  • Fröndenberg
  • Iserlohn
  • Menden
  • Schwerte
  • Holzwickede
  • Hagen
  • Dortmund
  • Herdecke
  • Wetter
  • Witten
  • Bochum
  • Hattingen
  • Essen
  • Mülheim an der Ruhr
  • Oberhausen
  • Duisburg

Diese Städte liegen genau auf der Route des Radwegs. Viele sind bekannt wie Iserlohn, Hagen, Dortmund, Bochum und Essen. Aber auch den unbekannteren Orten und Städtchen sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken. Wie zum Beispiel die Stadt Schwerte. Die westfälische Hansestadt ist nicht nur schön anzuschauen mit all seinen Fachwerkhäusern und sehr romantischen Ecken, auch die Anzahl von Gastronomiebetrieben und kulturellen Angeboten ist einen Besuch wert. Der Ort strahlt eine angenehme Gemütlichkeit aus und lädt zum Verweilen ein.

Sollten Sie sich entschließen im August Ihre Route zu befahren, dann planen Sie einen längeren Aufenthalt in Schwerte ein. Dann findet dort das internationale Straßenanimationsfestival und Straßentheater „Welttheater der Straße“ statt. Kein Kino, kein Theater werden hier benötigt, alles findet auf der Straße statt und lockt jedes Jahr über 20.000 Besuchern zu diesem Ereignis an.

Der Vorteil der Verwendung eines Fahrradnavis auf dem Ruhrtalradweg

Sale
TEASI one³ eXtend Outdoor-Navigationsgerät
61 Bewertungen

Anhand von Geodaten können Sie ebenfalls Ihre Tour planen, so dass Sie immer genau wissen, wo Sie sind und wo Sie hin müssen. GPS-Tracker helfen Ihnen, den richtigen Weg zu finden. Mit dem Ruhrtalradweg gpx ist Ihnen der Austausch und das Speichern der GPS-Daten möglich. Damit können Sie alle Wegpunkte, Tracks und Routen bequem speichern und sichern. Das alles ist möglich mit einem Fahrradnavi.

Fahrradnavigationsgeräte sind eine große Hilfe für solche Touren. Nicht nur, dass Sie immer wissen wo Sie sind, zusätzlich können Sie genaue Routen eingeben und auf diese Weise den richtigen Weg nicht mehr verfehlen. Ein Fahrradnavi funktioniert auch mit dem GPS und der Software GPX. So navigieren Sie genau da hin, wo Sie hin möchten.

Natürlich könnte man sagen, eine Karte tut´s auch. Aber wer schon mal mit einer Karte den Weg finden wollte weiß wie umständlich das ist. Außerdem ist die Suche bei einer Landkarte manuell, was bedeutet, Sie müssen selbst suchen. Mit einem auf den Fahrradlenker montierten Fahrradnavi können Sie vorab Ihre Tour eingeben und werden so auch per Sprachsteuerung geleitet. So erhalten Sie, bevor Sie an eine Verzweigung kommen, den Hinweis, welchen Richtung Sie nehmen müssen. Zusätzlich haben Sie jederzeit alle relevanten Informationen auf dem kleinen Display im Blick.

Outdoor Geräte müssen jeder Witterung standhalten und waren dadurch in den letzten Jahren sehr kostenintensiv. Obwohl die Outdoor Geräte heute mehr an Technik aufweisen als die Geräte der letzten Generation, sind diese aufgrund der immer weiter sinkenden Preise jetzt auch für Hobbyfahrer erschwinglich. So können Sie Ihr Fahrrad mit einem modernen Navigationsgerät ausstatten, ohne dabei Ihre Urlaubskasse zu belasten.

Viele Geräte sind mit Extrafunktionen ausgestattet, die Ihnen zum Beispiel anzeigen wo sich das nächste Gasthaus, Restaurant oder auch Café befindet. Damit ist die Frage nach dem Weg zu einer leckeren Verpflegung ein leichtes. Etwas teuere Geräte haben auch die Funktionen der Unfall-Benachrichtigung. Diese hilft Ihnen bei Unfällen Hilfe zu holen, was einen großen Vorteil darstellt, vor allem wenn Sie alleine unterwegs sind. Praktische Funktionen, die Ihnen vor allem in Gefahrensituationen helfen und Ihnen so ein hohes Maß an Sicherheit bieten, welche Landkarte kann das?

Höherwertigere Geräte haben natürlich auch mehr Gadgets. Hier kommt es darauf an, was Sie möchten und was Sie benötigen. Kompass und Höhenmesser sind solche Gadgets, die einem bei einer Fahrradtour enorm helfen. Ob Touren im Ausland oder die Ruhrtalradtour, ein Fahrradnavi hilft Ihnen die richtige Route zu finden. Diese Informationen, wie zum Beispiel Standort und Routenführung, erfolgen über Satelliten. Wer seine Tour zu Hause gerne noch einmal Revue passieren lassen möchte oder seine eigene Leistung analysieren will, der kann den genauen Ablauf aufgrund der im Navi gespeicherten Daten nochmals aufrufen. Bei vielen Navigationsgeräten gehört eine entsprechende Software zum Zubehörpaket oder kann jederzeit nachgekauft werden.

In unseren Tests haben wir bekannte Marken geprüft und die Funktionalität von Fahrradnavis getestet. Worauf wir auch Wert gelegt haben ist, dass ein Fahrradnavi aufgrund seines Einsatzes leicht zu bedienen ist. Denn beim Fahrradfahren braucht man keine Technik, für die man vorher einen eigenen Kurs belegen muss. Deswegen ist es auch von Vorteil, dass die Geräte vorab eingestellt und eingerichtet werden können. Alle Daten, Routen und sonstige Informationen können Sie bequem von Hause aus vorher einstellen und beim Losfahren einfach das Gerät an Ihr Fahrrad montieren. Wir wünschen gute Fahrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.